Unimoly C 220

Unimoly C 220 ist ein luftfeuchtigkeitshärtender, grauer Gleitlack auf Basis... mehr
Produktinformationen "Unimoly C 220"

Unimoly C 220 ist ein luftfeuchtigkeitshärtender, grauer Gleitlack auf Basis Molybdändisulfid (MoS2) in einem anorganischen Bindemittel.

Der applizierte und ausgehärtete Gleitlack zeichnet sich durch sehr hohe Druckbelastung und einen sehr weiten Gebrauchstemperaturbereich aus. Aufgrund seiner Struktur ist Unimoly C 220 bestens für den Hochvakuumeinsatz geeignet. Die Haftung auf Edelstahl, Metall und galvanisch vorbehandelten Oberflächen ist sehr gut.

Anwendung

Unimoly C 220 reduziert Reibung und Verschleiß bei Gleitpaarungen Metall/Metall. Bei Schrauben und Muttern verhindert Unimoly C 220 ein Festfressen, gewährleistet ein konstantes Anzugsmoment und niedrige Reibung. Unimoly C 220 wird auch als Einlaufhilfe, z.B. von Zahnrädern eingesetzt.Weitere Einsatzgebiete sind Nietbolzen, Scharnier- und Schlossteile, Gleitführungen, Spindeln und weitere hochbelastete Teile mit niedrigen Gleitgeschwindigkeiten

Vorteile/Eigenschaften

  • Luftfeuchtigkeitshärtend bei Raumtemperatur
  • Für höchste Druckbeanspruchung
  • Hoch- und tieftemperaturbeständig
  • Geeignet für Vakuumeinsatz
  • Sehr gute Haftung auf Metallen
  • Geeignet für Werkstoffe, die zu Kaltverschweißen neigen, wie z.B. Edelstahlschrauben und Muttern
  • Als Montagehilfe bewährt
  • Bietet Einlaufverbesserung
  • Verhindert Stick-Slip (Ruckgleiten)
Farbe: grau
Gebrauchstemperatur: -180° C bis +450° C
Besondere Eigenschaften: MoS2
Gebinde: 400ml Spray
Verpackungseinheit: Stück
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Unimoly C 220"
Es sind leider noch keine Bewertungen verfügbar!
Bitte warten während das Dokument lädt.
Bitte warten während das Dokument lädt.

Gefahrenhinweise

Symbole Flamme Ätzwirkung dickes Ausrufezeichensymbol Gesundheitsgefahr
Signalwort Gefahr!
H-Sätze H222: Extrem entzündbares Aerosol.
H229: Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.
H318: Verursacht schwere Augenschäden.
H336: Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen.
H373: Kann die Organe schädigen bei längerer oder wiederholter Exposition .
H412: Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Zuletzt angesehen